Musikalische Andacht: Samstag 15.9.2018 - 18 Uhr Kirchhörde

Die Ev. Philippus-Kirchengemeinde Dortmund lädt ein zu einer musikalischen Abendandacht am am Samstag, den 15.9.2018 um 18 Uhr in der ev. Patrokluskirche Kirchhörde (Patroklusweg 19, 44229 Dortmund).

Unter dem Thema „In Ruhe ankommen“ werden meditative Musik und Texte geboten.

Die musikalischen Ausführenden sind die Philippuskantorei unter der Leitung von Thomas Meyer, der auch die Barockposaune spielt. Weiterhin wirken mit Christine Tinnefeld, Sopran; Thomas Schlink, Gambe; Paul Tunyogi Csapo und Martin Papajewski, Gesang.

 

Gemeinde und Interessierte sind herzlich eingeladen, der Eintritt ist frei.

Pfarrer Michael Nitzke

Brünninghausen - Kirchhörde - Löttringhausen

Am 1.7.2007 wurde die Evangelische Philippus-Kirchengemeinde Dortmund gegründet. Sie gehört zum Ev. Kirchenkreis Dortmund. Gründungsgemeinden waren die Ev. Kirchengemeinden Brünninghausen, Kirchhörde und Löttringhausen. Hier können Sie Presseberichte über den Weg zur Vereinigung lesen: Neue Chancen mit Philippusgemeinde und Kirche behält mit "Philippus" ihr Gesicht vor Ort. Die Konzeption stellt unser Selbstverständnis und unsere Arbeit dar.

Besondere Veranstaltungen:

 

Bitte beachten Sie: Wenn die angezeigten Termine auf Feiertage, oder in Ferienzeiten fallen, verlassen Se sich bitte auf Ihre Absprachen in der Gruppe, oder wenden Sie sich vorher an die Ansprechpartnerin, oder an den Ansprechpartner.

Meldungen aus dem Ev. Kirchenkreis Dortmund

18.10.2018

„Überlebensprogramm“ Schlafsack

15.10.2018

Science-Slam – Quo Vadis?

12.10.2018

Vom Krieg zum Frieden

Meldungen aus der Ev. Kirche von Westfalen

23.10.2018

Altpräses Manfred Sorg wird 80 / Bildungsauftrag der Kirche gestärkt / Juden und Christen

12.10.2018

Generalsekretär wirbt für starke ökumenische Gemeinschaft in Europa

11.10.2018

Zentraler Gottesdienst in Marl zugunsten der Aktion „Hoffnung für Osteuropa“ in Westfalen

Meldungen aus der Ev. Kirche in Deutschland

01.01.1970

Bischöfe für konsequente Strafverfolgung bei Missbrauch

01.01.1970

Neue Spitze beim Evangelischen Missionswerk

01.01.1970

Neuen Lebensmut tanken im „Mittendrin“

Philippusbrief

Philippusbrief 2018-2

Philippusbrief 2018-2

Jubelkonfirmation in Löttringhausen

In Löttringhausen wird in diesem Jahr die Jubelkonfirmation bereits vor den Sommerferien begangen. Alle, die in diesem oder im vergangenen Jahr das 50- oder 60-jährige oder gar noch ein höheres Konfirmationsjubiläum hatten, sind eingeladen. Am Sonntag, 17. Juni werden wir um 11 Uhr den Gottesdienst dazu in der Christuskirche feiern. Danach wird es im benachbarten Gemeindehaus ein Mittagessen mit anschließendem Beisammensein geben, bei dem dann die Urkunden überreicht werden. Da wir längst nicht von allen Jubilarinnen und Jubilaren die aktuellen Anschriften haben, bitten wir, im Gemeindebüro Löttringhausen (Telefon 9710 04 20) bekannte Adressen mitzuteilen. Dort werden auch die Anmeldungen entgegen genommen. Karsten Schneider 

Gemeindebüro

Brünninghausen:
Christiane Bierwald  
Am Hombruchsfeld 77, 44225 DO
christiane.bierwalddontospamme@gowaway.philippusdo.de 
Telefon (0231) 71 31 60
Telefax (0231) 7 90 36 54
DI 14 – 16 Uhr

 

Kirchhörde:
Christiane Bierwald
Wunnenbergstraße 1, 44229 DO
christiane.bierwalddontospamme@gowaway.philippusdo.de
Telefon (0231) 73 64 64
Telefax (0231) 7 92 38 73
DI + FR 10 – 12 Uhr,
MI 16 – 18 Uhr

 

Löttringhausen:
Stefanie Keuntje
Kruckeler Straße 16, 44229 DO
stefanie.keuntjedontospamme@gowaway.philippusdo.de
Telefon (0231) 97 10 04 20
Telefax (0231) 97 10 04 23
DI 17 – 19 Uhr, DO 17 – 19 Uhr

------------------------------------
mehr Büro-Infos auf dieser Seite

Wer ist für mich zuständig?

Welche Pfarrerin, welcher Pfarrer ist für mich zuständig?

Auf unserer Übersichtsseite  finden Sie es heraus.

Dort sehen Sie eine Liste aller Straßen in der Philippusgemeinde (ggf. mit Unterteilung der Hausnummern). Daneben steht, welche Pfarrerin oder welcher Pfarrer für Sie da ist.

Konzeption: Philippusweg

Philippusweg

Unsere Konzeption - Philippusweg

Hier geht es zu unserer Übersichtsseite zur Gemeindekonzeption.

Wer war Philippus?

Philippus war einer der sieben Leute, die zu Armenpflegern gewählt wurden berichtet die Apostelgeschichte (Kap. 6, Vers 5.)
Er war damit einer der ersten Diakone. Zusätzlich war er auch missionarisch tätig: Er erläuterte dem Kämmerer aus Äthiopien den christlichen Glauben und taufte ihn. Den Finanzminister der äthiopischen Königin hatte er dadurch fröhlich gemacht (Apg 8,26-40).

Philippus steht also für:

  • soziales Engagement,
  • missionarische Begeisterung,
  • Fröhlichkeit des Glaubens.

Drei Eigenschaften für drei Gemeinden, die zu einer geworden sind.